Nicolas Lindt

Schriftsteller & Ritualgestalter

«Ich schreibe Bücher, erzähle Geschichten und gestalte Rituale im Namen der Liebe.»

Wald, 23. Juli 2018   |   Abschied Abschied am Grab
Wald, 23.07.2018   |   Abschied Abschied am Grab

Eine schlichte Feier

Andacht am Grab
– oder im Kreis der Familie

Manche Verstorbene äussern vor ihrem Tod den Wunsch, die Abdankung möge im engsten Familienkreis stattfinden – in der Regel bei der Urnenbeisetzung am Grab. Wenn Sie als Angehörige diesen Wunsch respektieren und keine weiteren Gäste einladen wollen, würden Sie mir in einem Vorgespräch erzählen, was ich über das Leben des Verstorbenen wissen muss. In manchen Fällen genügt ein telefonisches Vorgespräch, meistens jedoch ist ein persönliches Treffen bei Ihnen zuhause notwendig und auch wünschenswert. Sie können mir ergänzend auch gern einen Lebenslauf schicken oder von Ihnen verfasste Erinnerungstexte. 

Zu besprechen wäre zudem
• ob auch am Grab oder im Familienkreis ein musikalischer Beitrag sinnvoll wäre
• ob jemand aus der Familie zusätzlich etwas sagen möchte
• ob es einen besinnlichen Text gibt, den ich zitieren könnte: ein Gedicht, ein Lied, einen Briefauszug oder Worte des Verstorbenen selbst.
• ob wir auf einen geeigneten Raum ausweichen können, wenn es regnet.

Die Andacht
Nach einer kurzen feierlichen Begrüssung gehe ich über zum Hauptteil der Andacht und erinnere Sie daran, was für ein Mensch der Verstorbene war und wie er gelebt hat. Anschliessend zitiere ich einige besinnliche Worte und lasse einen Moment der Stille folgen – was uns Gelegenheit gibt, an den Menschen noch einmal zu denken und ihm vielleicht etwas mit auf den Weg zu geben, das wir ihm sagen möchten.

Die ganze Andacht dauert 20-30 Minuten.

*

Es kann natürlich sein, dass Ihnen eine Andacht am Grab vielleicht doch nicht genügt und Sie den Wunsch verspüren, mit einer grösseren Feier Abschied zu nehmen – auch wenn die Person, um die Sie trauern, dies vielleicht nicht so gewollt hat.

Dazu kann ich nur sagen: Tun Sie es! Sie sind diejenigen, die zurückbleiben und den Verlust des geliebten Menschen verarbeiten müssen. Dasselbe Bedürfnis haben vielleicht auch seine Freunde und gute Bekannte. Ich bin sicher, dass uns der Mensch, der uns verlassen hat, nicht davon abhalten würde.