Nicolas Lindt

Schriftsteller & Ritualgestalter

«Ich schreibe Bücher, erzähle Geschichten und gestalte Rituale im Namen der Liebe.»

Wald, 17. August 2017   |   Trauung Der Weg zur Trauung
Wald, 17.08.2017   |   Trauung Der Weg zur Trauung

So nimmt Ihre Trauung Gestalt an

Heiraten ist
nicht nur ein Moment.
Heiraten ist ein Weg.

Ihre Hochzeit wird im Fluge vergehen – das erleben die meisten Paare. Um so wichtiger ist es, sich schon während der Vorbereitungszeit darauf freuen zu können. Die Vorfreude soll Sie auf Ihrem ganzen Weg zu Ihrer Trauung begleiten.
 

Der erste Kontakt

Nach dem ersten Kontakt per Mail oder Telefon können wir uns zu einem Kennenlerngespräch treffen, wenn Sie dies wünschen. Falls Sie mich schon an einer Trauung erlebt haben, brauchen Sie das Erstgespräch vielleicht nicht. Sofern ich nicht gerade in Ihrer Nähe bin, treffen wir uns in der „Bleiche“ in Wald (siehe Box). 

Sie können das Treffen auch als Beratung nutzen und profitieren auf diese Weise von meiner langjährigen Erfahrung mit Trauungen, ohne sich für mich entscheiden zu müssen. (Unkostenbeitrag 50 CHF)

Das Drehbuch

Im nächsten Schritt können Sie Ihre Trauung fest reservieren (Anzahlung 300 Franken). Ich bestätige Ihnen die Reservation und schicke Ihnen das ausführliche “Drehbuch”, das Ihnen hilft bei der Vorbereitung. Darin beschreibe ich die Trauung im Einzelnen und mache Sie auf alle Details aufmerksam, die Sie beachten müssen.

Frühzeitig erhalten Sie dann mögliche Daten für unser Gespräch in Wald, ausserdem einen Fragebogen, den Sie mir vor dem Treffen zurückschicken können. So bin ich schon etwas vorbereitet, wenn wir uns sehen.
 

Das Gespräch

Unsere eigentliche Begegnung findet idealerweise 4-6 Monate vor der Hochzeit statt und ist im Grunde fast so wichtig wie die Trauung selbst. Zunächst geht es natürlich darum, die Zeremonie Punkt für Punkt zu besprechen. Doch im Mittelpunkt unseres Gesprächs stehen Sie, liebes Brautpaar. Woher kommen Sie und wie haben Sie sich gefunden? Ich freue mich, wenn Sie mir Ihr Vertrauen schenken, damit ich Ihre Geschichte an Ihrer Trauung richtig erzählen kann. Erlauben Sie mir, für die Dauer von ein paar Stunden in Ihr Leben einzutauchen und das Wesentliche herauszuspüren. Sie werden erstaunt sein, was an einem einzigen Abend möglich ist. Viele Paare sagen mir nach dem Gespräch überrascht, sie hätten noch nie so offen über ihre Beziehung gesprochen. 

Was mir Brautpaare nach unserem Treffen geschrieben haben


Die Trauung

Eine Bergbesteigung ist nicht nur der Augenblick, wo der Gipfel erreicht wird. Ebensowenig besteht eine Heirat nur aus dem Hochzeitstag. Heiraten ist ein Weg, ein Prozess – besonders dann, wenn Sie nicht konventionell heiraten, sondern sich für eine freie Trauung entscheiden. Auf diesem Weg möchte ich Sie begleiten. Der Abend für Brautpaare, die Texte auf meiner Website, das Drehbuch und vor allem unser Gespräch – dies alles soll dazu beitragen, dass Sie unterwegs immer klarer erkennen, was der Sinn Ihres Eheversprechens ist.

Der feierliche Moment der Trauung wird dann wie das Erreichen des Berggipfels sein. Endlich stehen Sie oben. Endlich dürfen Sie Ihre Liebe feiern – mit ihren Familien und Ihren Freunden. Sie werden einen weiten Rundblick haben, und Sie werden mutig, zuversichtlich und sehr verliebt den Rückweg ins Tal antreten.
 

Nach der Hochzeit

Durch unser Gespräch und die Trauung selbst entsteht zwischen Ihnen und mir eine Beziehung, die man gerne aufrechterhalten möchte. Mit vielen Brautpaaren bin ich deshalb heute noch im Kontakt. Sie schicken mir Adressänderungen, Weihnachtsgrüsse, Geburtskärtchen und lassen sogar ihr Kind bei mir taufen. Manche besuchen eine Lesung von mir oder wir treffen uns an einer anderen Hochzeit. Ich freue mich über jedes Wiedersehen! 

Ich selber sende allen Brautpaaren und den Eltern der von mir getauften Kinder jedes Jahr einen Rundbrief. Auf diese Weise bleiben wir in loser Verbindung. Die Erinnerung an Ihre Trauung soll Sie weiter begleiten – und immer wieder ermutigen.

*

Zum Schluss noch dies: Eine Trauung gestalten zu dürfen, ist für mich jedesmal eine Freude und eine Ehre. Ich meine das wirklich, auch wenn ich sehr viele Brautpaare traue. Sie werden es spüren: Ihre Liebe, Ihre Geschichte berührt mich, und mein Engagement für Sie kommt von Herzen. Ich möchte alles tun, was in meiner Macht liegt, damit Ihre Trauung gelingt - und Ihrer Liebe Glück bringt.